Eine Kuh auf der Almwiese
© Adobe Stock
Kultur & Genuss

Interview mit der ErlebnisSennerei Zillertal

Das Geheimnis der Heumilch

Liebe ErlebnisSennerei Zillertal, können Sie sich kurz vorstellen und unseren Lesern erläutern, was Sie machen?

Als Familienunternehmen in dritter Generation veredeln wir seit 1954 Heumilch von den Almen und Bergbauernhöfen des Zillertals zu hochwertigen, silage- und gentechnikfreien Lebensmitteln. Gleichzeitig kann man in unserer SchauSennerei erleben, wie Käse, Butter, Joghurt & Co. zu genussvollen Produkten veredelt werden und am SchauBauernhof alles über den Ursprung unserer wertvollen Heumilch erfahren.

Klären Sie uns auf: Was ist Heumilch? Was steckt hinter dem Begriff?

Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. Seit Jahrhunderten verbringen die Heumilchkühe ihre Sommerfrische auf den Almen und Weiden, wo sie frische Bergluft, klares Quellwasser und eine Auswahl von bis zu 1.000 verschiedenen Gräsern & Kräutern genießen können. Im Tal beginnen die Bergbauern währenddessen mit der Heuernte und schaffen damit die wertvolle Futtergrundlage für die Wintermonate.

Die traditionelle Bewirtschaftung der Zillertaler Berghänge und Grünflächen erfolgt bei unseren rund 350 Heumilchpartnern vorwiegend durch mühevolle Handarbeit und im Lauf der Jahreszeiten. Die Bergbauernfamilien tragen damit erheblich zum Erhalt der Artenvielfalt und Landschaftspflege bei. Außerdem bewahren sie durch die extensive Bewirtschaftung wertvolle Ressourcen und schonen die Umwelt.

Sie sollten wissen, nur noch drei Prozent der europäischen Milch entspringen dieser extensiven Bewirtschaftungsform. Unsere Sennerei gehört zu den wenigen, die sie mit Erfolg hegt.

Stadlbach-Alm im Zillertal
© ErlebnisSennerei Zillertal

Was ist das Besondere an der Heumilch im Gegensatz zur „herkömmlichen“ Milch?

Je höher der Artenreichtum im Futter ist, desto besser ist auch die Qualität und das Aroma der Milch. Das bemerken nicht nur Heumilchkühe, diesen Unterschied schmeckt auch der Konsument. Viele unserer Kunden beschreiben einen besonders vollmundigen Charakter und verzeichnen einen frischen und reinen Milchgeschmack – andere glauben sogar die feinen Alm- und Bergkräuternoten herausschmecken zu können.

Neben dem hervorragenden Geschmack zeichnet sich unsere Heumilch durch eine rund doppelt so hohe Zahl an gesunden Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren aus, da die Tiere eine große Menge wertvoller Pflanzenfette aufnehmen.
Omega-3-Fettsäuren haben eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Sie stärken unser Immunsystem, wirken blutdrucksenkend, gefäßschützend und entzündungshemmend.

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit sich die Heumilch auch wirklich Heumilch nennen darf? Wie wird der hohe Qualitätsanspruch gewährleistet?

Ein Kind trinkt ein Glas Zillertaler Heumilch
© ErlebnisSennerei Zillertal

Ein ausschlaggebendes Kriterium ist die naturnahe Bewirtschaftung der Grünflächen und der Tiere, angepasst an den Jahresverlauf. Heumilchkühe bekommen ausschließlich frische Gräser, Kräuter und Heu, sowie als Ergänzung mineralstoffreichen Getreideschrot. Vergorene Futtermittel (Silage) sind strengstens verboten.

Die Heumilch ist zudem durch unabhängige Kontrollstellen zertifiziert. Alle Heumilchbauern und Heumilchverarbeiter unterliegen dem sogenannten Heumilch-Regulativ. Nur sie können ihre Produkte mit dem Heumilch-Logo auszeichnen, das Bestandteil des AMA-Gütesiegels (Agrarmarkt Austria) ist.

Die Heuwirtschaft wurde zudem von der Europäischen Union mit dem g.t.S.-Gütesiegel als „garantiert traditionelle Spezialität“ ausgezeichnet. Zusammen mit dem unabhängigen Kontrollsystem des AMA-Gütesiegelprogramms wird dem Konsumenten damit höchste Qualität garantiert.

Warum haben Sie sich mit Ihrer ErlebnisSennerei auf die Herstellung von Heumilch spezialisiert, obwohl die Bewirtschaftung um einiges aufwendiger scheint als bei „normaler“ Milch?

Die Marke ErlebnisSennerei Zillertal steht für Sicherheit, Natürlichkeit, Ehrlichkeit & Echtheit. Werte wie Tierwohl, der Erhalt der Artenvielfalt und das wirtschaftliche Auskommen unserer Heumilchpartner sind uns wichtig. Da es immer mehr Kunden gibt, denen diese Dinge ebenso am Herzen liegen, gehen wir weiterhin den Weg der Heumilchveredelung.

Denken Sie, dass es einen Trend hin zu ursprünglichen, natürlichen Produkten wie der Heumilch oder sogar der Almmilch gibt?

Ja, es ist definitiv ein dahingehender Trend zu verzeichnen. Immer mehr Konsumenten schätzen den Mehrwert und die hohe Qualität der Produkte, die wir „im Kreislauf hochwertiger LEBENsmittel“ herstellen. Die Nachfrage nach solchen, möglichst ursprünglichen und naturbelassenen, Produkten steigt.

Vielen lieben Dank, dass Sie sich für uns Zeit genommen haben.

Wer sich persönlich vom Mehrwert der Heumilch überzeugen möchte, kann dies live vor Ort in der SchauSennerei tun oder sich auf der Website der ElebnisSennerei Zillertal informieren.